• Polizei holt Zweijährige aus Dreckwohnung 22-jährige Mutter wurde mit Haftbefehl gesucht

Berlin : Polizei holt Zweijährige aus Dreckwohnung 22-jährige Mutter wurde mit Haftbefehl gesucht

Eigentlich wollten zwei Polizeibeamte eine 22-jährige Frau mit einem Haftbefehl festnehmen – doch stattdessen fanden sie ihre zweijährige Tochter. Ohne Mutter, in einer verdreckten und unbeheizten Wohnung. Wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte, fuhren die Beamten am Dienstagmorgen zu dem Einsatz in Oberschöneweide und trafen lediglich den Lebenspartner und das Kleinkind der Gesuchten an – und entdeckten mehrere Hanfpflanzen. Das zuständige Jugendamt nahm das kleine Mädchen in seine Obhut. Gegen ihre Mutter ermittelt nun das Landeskriminalamt wegen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht. Außerdem leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen illegalen Drogenanbaus ein. Warum schon zuvor ein Haftbefehl gegen die 22-Jährige vorlag, konnte ein Sprecher am Mittwoch nicht klären.

In Berlin kommt es immer wieder vor, dass die Polizei Kinder aus verwahrlosten Wohnungen holt. So entdeckten Beamte im September eine völlig verdreckte Wohnung in Hellersdorf, in der eine Alleinerziehende mit ihren beiden Töchtern und drei Hunden lebte. Die Mädchen wurden dem Kindernotdienst übergeben. Und im April machte ein Fall aus Treptow Schlagzeilen, bei dem die Polizei gleich vier Kinder im Alter von 2, 3, 9 und 10 aus einer völlig verwahrlosten Wohnung holte und sie dem Kindernotdienst übergab.

Im vergangenen Jahr hat der Kindernotdienst in Berlin insgesamt 757 Kinder in Obhut genommen, weil sie bei ihren Eltern nicht mehr sicher oder gut versorgt waren, körperlich misshandelt wurden oder ohne Aufsicht waren – fast 100 mehr als im Jahr zuvor, im Jahr 2011 waren es 664 Kinder. Im Jahr davor lag die Zahl allerdings sogar bei 900. röv/lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar