Friedrichshain : Mann greift Passanten mit Beil an

Ein Passant wollte nur schauen, was es mit einem Streit in einer Kneipe auf sich hatte, da wurde er angegriffen. Mit einem Beil schlug der 32-jährige Täter auf sein Opfer ein.

Mit einem Beil hat ein Mann am Freitagabend in Friedrichshain einen Passanten angegriffen. Der 25-Jährige erlitt Schnittverletzungen an den Armen und am Fuß, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Einem Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma und einigen Passanten gelang es, den 32-jährigen alkoholisierten Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Beamten nahmen den 32-Jährigen vorübergehend fest. Nach einer Blutentnahme wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der 25-Jährige hatte laut Polizei vor einem Lokal in der Revaler Straße gestanden, als er in der Gaststätte einen lautstarken Streit wahrnahm. Als er in das Lokal ging, um nachzuschauen, warf einer der Gäste zunächst eine Bierflasche nach ihm. Anschließend ging dieselbe Person auf den 25-Jährigen los und schlug ihm mit dem Beil gegen die Hüfte.

Der 25-Jährige und seine 24-jährige Begleiterin flüchteten zunächst. Kurze Zeit später stand der Tatverdächtige in der Revaler Straße erneut vor dem 25-Jährigen. Er war nur noch mit einer Badehose bekleidet und schlug erneut mit dem Beil auf den 25-Jährigen ein. Dann verschwand er, um wenige Minuten später wieder anzugreifen. Die Begleiterin des Opfers konnte sich in Sicherheit bringen. (ddp)

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben