21-Jähriger stirbt am Schlesischen Tor : Aus Spaß gegen U-Bahn gesprungen - tot

Ein vermeintlicher Spaß endete am Sonntag für einen jungen Mann in Kreuzberg tödlich: Aus Jux sprang er gegen einen fahrenden Zug der U-Bahnlinie 1 an der Station Schlesisches Tor. Dabei geriet er zwischen die Waggons und wurde überrollt.

Ein vermeintlicher Spaß endete gestern früh für einen jungen Mann in Kreuzberg tödlich. Der 21-Jährige war nach Angaben der Polizei kurz nach 4 Uhr gemeinsam mit seiner Begleiterin in der U-Bahnlinie 1 in Richtung Warschauer Straße unterwegs. An der Station Schlesisches Tor verließen er und die 25-Jährige den Zug. Nachdem die Bahn bereits wieder angefahren war, sprang der junge Mann aus Jux gegen die rollenden Wagen. Dabei geriet er zwischen zwei Waggons, rutschte auf die Gleise und wurde überrollt.

Ein 33-Jähriger bemerkte den Vorfall und zog die Notbremse. Wiederbelebungsversuche durch einen Notarzt blieben erfolglos. Der 21-Jährige starb noch an der Unglückstelle. Seine Begleiterin erlitt einen Schock und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Der Zugverkehr war für knapp zwei Stunden unterbrochen.

51 Kommentare

Neuester Kommentar