A10 zwischen Dreieck Barnim und Marzahn : LKW bricht durch Leitplanke - Berliner Ring gesperrt

Ein Lkw-Fahrer kam in der Nacht zu Mittwoch auf der A10 von der Fahrbahn ab und kippte um. Der 55-Jährige ist schwer verletzt.

von
Foto: dpa

Wegen eines schweren Unfalls auf der A10 zwischen Dreieck Barnim und Marzahn war die Autobahn in der Nacht zu Mittwoch gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, war ein Lkw in südlicher Richtung unterwegs. Aus unbekannten Gründen kam er gegen 23.40 Uhr erst rechts, dann links von der Fahrbahn ab. Er durchbrach die Mittelleitplanke und kippte auf die Seite. Der 55-jährige Fahrer wurde schwer verletzt. Andere Autofahrer hielten an, bargen ihn aus dem Lkw und übernahmen die Erstversorgung. Alarmierte Polizisten ließen den Verletzten mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Berlin bringen.

Die A10 war ab dem Dreieck Spreeau in beide Richtungen teilweise gesperrt, bis in den Mittwochmorgen hinein. Der Sachschaden beträgt rund 85.000 Euro.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben