A111 in Berlin-Heiligensee : Mit gestohlenem Moped in die Leitplanke: Fahrer schwer verletzt

Ein Mopedfahrer ist in der Mittwochnacht auf der Zufahrt zur A 111 an der Schulzendorfer Straße verunglückt. Er prallte gegen die Leitplanke und brach sich mehrere Knochen.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der Unfall ereignete sich gegen 22 Uhr. Laut Polizei wollte ein 27-Jähriger mit einem 125 ccm-Motorroller an der Schulzendorfer Straße auf die A 111 auffahren. In der Kurve verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und kollidierte mit der Leitplanke. Nach dem Aufprall rutschte das Moped noch rund siebzig Meter weiter; der Fahrer wurde über die Leitplanke geschleudert. Er zog sich Schnittverletzungen und Knochenbrüche zu und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Später stellte sich heraus, dass der 27-Jährige mit einem gestohlenen Motorroller verunglückt war. Das Fahrzeug war seit Februar gesucht worden. Auch die Nummernschilder des Motorrollers waren gestohlen. Darüber hinaus hatte der Mann keinen Führerschein. Die Polizei geht davon aus, dass der Verunglückte betrunken war, als er den Unfall baute. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Gegen den 27-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss, wegen Urkundenfälschung und wegen Diebstahl ermittelt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben