Alexanderplatz in Berlin : Polizist rettet Schildkröte aus Becken am Fernsehturm

Passanten bemerkten am Sonnabend eine Hausschildkröte in einem Wasserbecken am Alexanderplatz. Ein Streifenpolizist watete ins seichte Wasser und holte das Tier heraus.

von
Eine Schildkröte hatte sich an den Fernsehturm verirrt. Dieser Streifenpolizist holte das Tier aus dem Wasser. Foto: Polizei Berlin
Ein Polizist holte eine Schildkröte aus dem Wasserbecken am Fernsehturm.Foto: Polizei Berlin

Wieder ein tierischer Einsatz für die Berliner Polizei. Nachdem sie vor kurzem einen ausgesetzten Hamster - getauft auf Sir Henry - in Spandau gerettet haben, nahmen sich Beamte am Sonnabend einer herrenlosen Schildkröte an. Die Hausschildkröte schwamm im Becken der Wasserspiele, direkt am Fernsehturm. Passanten sprachen einen vorbeilaufenden Streifenpolizisten an. Kurz darauf watete ein Beamter in das seichte Wasser und holte das Tier heraus.

"Berlin ist, wenn Kollegen mit nacksche Beene uff'n Alex 'ne hilflose Großstadtschildkröte retten & Szenenapplaus dafür bekommen", schrieb das Social Media Team der Berliner Polizei auf Twitter und Facebook.

Das Tier wurde inzwischen dem Tierfang übergeben und ins Tierheim nach Falkenberg gebracht. Der Besitzer hat es wohl ausgesetzt. Den Hamster adoptierte übrigens dann ein Polizist. Wer der Schildkröte ein neues Zuhause geben möchte, kann sich beim Tierheim melden: 030 768880

Wilde Tiere in Berlin
Noch gaukeln Schmetterlinge wie das Tagpfauenauge in der herbstlichen Sonne durch die Schmargendorfer Kleingartenkolonie Oeynhausen, bevor sie sich ein Winterquartier suchen.   Foto: Holger JostWeitere Bilder anzeigen
1 von 529Foto: Holger Jost
21.09.2017 10:11Noch gaukeln Schmetterlinge wie das Tagpfauenauge in der herbstlichen Sonne durch die Schmargendorfer Kleingartenkolonie...

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben