Alexanderplatz : Jugendlicher schlägt 46-Jährigen in S-Bahnhof bewusstlos

Aus einer Gruppe von Jugendlichen heraus wurde ein Mann im S-Bahnhof Alexanderplatz nach einer Zigarette gefragt. Dann schlug einer der Jugendlichen mit einer Flasche zu.

von

Ein 46-jähriger Mann ist im S-Bahnhof Alexanderplatz von Jugendlichen schwer am Kopf verletzt worden. Er musste im Krankenhaus operiert werden, hieß es bei der Polizei.

Er gab an, am Sonntagabend in der Einkaufspassage des Bahnhofs Alexanderplatz in Mitte aus einer Gruppe von vier Jugendlichen heraus nach einer Zigarette gefragt worden zu sein. Als er weiterging schlug ihm plötzlich einer der Jugendlichen eine gefüllte Glasflasche gegen den Kopf und traf ihn in Höhe des rechten Jochbeins. Anschließend flüchtete die Gruppe. "Das Opfer setzte seinen Weg zunächst fort", hieß es bei der Polizei.

Der Mann ist Arzt und praktiziert in einem Ärztehaus in der Rathauspassage, in der Nähe des S-Bahnhofs. In seinen Praxisräumen brach das Opfer schließlich zusammen. Reinigungskräfte fanden den Bewusstlosen und riefen einen Rettungswagen. Der Verletzte musste in einem Krankenhaus am Jochbein behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Das Opfer hat am Montag Mittag im Krankenhaus Anzeige bei der Polizei erstattet. Eine detaillierte Täterbeschreibung habe der 46-Jährige aufgrund seiner Gesichtsverletzungen nicht machen können, sagte ein Polizeisprecher. Bislang sei lediglich klar, dass es sich wahrscheinlich um Jugendliche handelte, die den Mann attackierten.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben