Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs : Schlangenlinien gefahren und Plätze im Auto getauscht

Drei Personen im Auto, keiner mit Führerschein, alle alkoholisiert: So stoppte eine Polizeistreife einen Wagen. Die Insassen versuchten daraufhin auf eine sehr durchsichtige Weise, die Beamten in die Irre zu führen.

von

Letztlich war es auch egal, welcher der Männer am Steuer saß: Betrunken waren beide, und beide hatten keinen Führerschein. Direkt vor einer Polizeistreife tauschten am Donnerstagnachmittag die Insassen eines Chryslers die Plätze. Die Beamten fuhren hinterher und als die Schlangenlinien größer wurden, stoppten sie das Fahrzeug.  Da entstand ein Tumult im Wagen, und erneut wurden die Plätze getauscht – mit einem dritten Insassen.

Mit gezogenen Waffen traten die Beamten an den Wagen heran, aus diesem schlug eine Alkoholwolke, zwei leere Wodkaflaschen kullerten umher. Während der Kontrolle erschienen vier Familienangehörige und Freunde der Männer, die den Beamten drohten. Auch sie wurden überprüft.  

Gegen einen 33-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen Einbruchs vor, er wurde in ein Gefängnis gebracht. Alle Personen stammen aus Bulgarien und haben keinen Wohnsitz in Berlin.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar