Alkoholmissbrauch : Komatrinken: Fünf Kinder und Jugendliche erwischt

Der Tag der Einheit endete für vier Minderjährige im Krankenhaus, ein fünfter konnte schwankend seiner Mutter übergeben werden. Besonders hart zugelangt hat eine 15-Jährige, die Polizisten auf einem Gehweg in Mitte fanden.

Berlin Fünf betrunkene Kinder und Jugendliche sind in der Nacht zum Samstag aufgegriffen worden. Vier davon mussten zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizei mitteilte. Eine 15-Jährige wurde auf dem Gehweg liegend im Weinbergsweg in Mitte von Polizisten entdeckt. Die alarmierte Feuerwehr stellte einen Alkoholgehalt im Blut von 2,4 Promille fest und brachte sie ins Krankenhaus.

Eine 13-Jährige musste ebenfalls betrunken in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen werden. Das Kind wurde den Angaben zufolge von einer Rettungswagenbesatzung bewusstlos in der Bernhard-Beyer-Straße in Wannsee gefunden. Nach Angaben der Begleiter des Mädchens hatte sie Wodka und Bier konsumiert.

Mehr als 850 Fälle in diesem Jahr

Mit dem Verdacht auf Alkoholvergiftung musste auch ein 15-Jähriger, der mit stark schwankendem Gang in der Holzmarktstraße/Ecke Lichtenberger Straße in Mitte aufgefallen war, ins Krankenhaus. Sein gleichaltriger Freund wurde der Mutter übergeben.

Ein 15-jähriges Mädchen war in Spandau am Schlangengraben betrunken zusammengebrochen. Die Feuerwehr musste auch sie ins Krankenhaus bringen. Das Mädchen, das auf einer Geburtstagsparty war und dort Alkohol getrunken hatte, wurde stationär aufgenommen. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von einem Promille.

Insgesamt hat die Berliner Polizei seit Jahresbeginn mehr als 850 betrunkene Kinder und Jugendliche aufgegriffen. Im Ferienmonat August hätten Beamte insgesamt 92 alkoholisierte Kinder und Jugendliche angetroffen, hieß es. Im Juli waren es 104. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben