Alkoholmissbrauch : Zehn betrunkene Jugendliche und Kinder aufgegriffen

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonnabend zehn betrunkene Kinder und Jugendliche aufgegriffen. Die Mädchen und Jungen waren zwischen zwölf und 17 Jahren, mehrere landeten im Krankenhaus. Eine Mutter verweigerte die Aufnahme ihres Sohnes.

Berlin Drei von ihnen mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, teilte die Polizei am Samstag mit. Ein 13-Jähriger fiel den Beamten in Tegel auf. Eine Alkoholmessung ergab einen Wert von 1,08 Promille. Er wurde seiner Mutter übergeben.

Innerhalb kürzester Zeit wurden vier Mädchen von der Polizei aufgegriffen. Eine 14-Jährige wurde auf einem Parkplatz in Mitte angetroffen. Sie war nicht mehr in der Lage war, den Weg alleine fortzusetzen. In Weißensee entdeckten Beamte zwei betrunkene Mädchen im Alter von 12 und 15 Jahren. Eine alkoholisierte 16-Jährige lag in Hohenschönhausen auf einer Bank. Alle vier wurden ihren Eltern übergeben.

Mutter verweigerte Aufnahme ihres Sohnes

In Tempelhof griffen Polizeibeamte einen 17-Jährigen auf und brachten ihn in eine Klinik, wo ein Alkoholgehalt 1,48 Promille gemessen wurden. Ein Gleichaltriger wurde kurz nach Mitternacht in Kaulsdorf entdeckt. Da die Mutter die Aufnahme des Sohnes verweigerte, brachte ihn die Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

In Marzahn riefen Anwohner die Feuerwehr, weil sich eine betrunkene 14-Jährige mehrfach im Hausflur übergeben musste. Als der ebenfalls alkoholisierte Vater seine Tochter im Krankenhaus abholen wollte, wurde die Polizei hinzugezogen, die das Mädchen zu ihrer Mutter brachte.

Auf dem Alexanderplatz in Mitte griffen Polizisten eine betrunkene 15-Jährige auf. Kurze Zeit später stellten Beamte in Charlottenburg einen nicht ansprechbaren 17-Jährigen fest. Die Feuerwehr brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (saw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben