Altstadt Spandau : Zwei Zwölfjährige geschlagen und bestohlen

In der Altstadt Spandau wurden zwei Zwölfjährige in einen Hinterhof gedrängt und geschlagen. Die Täter, selbst Kinder oder Jugendliche, nahmen ihnen dann die Handys weg.

Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Drei "Kinder oder Jugendliche" sollen in Spandau am Donnerstagabend zwei Zwölfjährige überfallen haben. Nach den Angaben der Kinder waren sie gegen 18.30 Uhr von den Spandauer Arcaden aus auf dem Weg in die Altstadt Spandau, als sie bemerkten, dass sie von den drei verfolgten werden. Danach drängten die Täter sie in einen Hinterhof in der Moritzstraße, schlugen sie und nahmen ihnen die Handys weg. Außerdem soll das Trio sie mit einem Metallmülleimer beworfen haben. Die Zwölfjährigen erlitten leichte Verletzungen mussten aber nicht ärztlich behandelt werden. (Tsp)

+++

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Politik fordert mehr Videokameras im Zentrum Spandau - Spandaus Bezirksverordnete haben das Bezirksamt beauftragt, die Sicherheitslage im Umfeld des Bahnhofs zu verbessern und fordern mehr Videoüberwachung. 34 Kameras gibt es allein auf dem Fernbahnhof, weitere unten auf dem U-Bahnhof, andere vor den Arcaden und vor Florida. Lesen Sie mehr unter diesem Tagesspiegel-Link.

+++

Dieser Text erscheint auf unserer Spandau-Seitewww.tagesspiegel.de/spandau. Sie wollen mehr aus Spandau lesen? Gern. Wir möchten Ihnen unseren Newsletter "Leute Spandau" empfehlen, den wir einmal in der Woche verschicken. Kostenlos bestellen können Sie diesen unterwww.tagesspiegel.de/leute. Und bei Facebook finden Sie unsere Spandau-Seite unter www.facebook.com/tagesspiegelspandau

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben