Update

Am Potsdamer Platz in Berlin : Autofahrer missachtet rote Ampel: Drei Passantinnen angefahren

Am Donnerstagabend hat ein Autofahrer am Potsdamer Platz eine rote Ampel überfahren und drei Frauen erfasst, die gerade die Potsdamer Straße überqueren wollten.

von
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Der 33-jährige Mann war in einem BMW mit Dortmunder Kennzeichen gegen 20.30 Uhr auf der Potsdamer Straße in Richtung Stresemannstraße unterwegs. Dabei überfuhr er eine rote Ampel - Berichte anderer Medien, wonach der Mann zum Unfallzeitpunkt mit seinem Mobiltelefon beschäftigt war, konnte die Polizei am Freitagvormittag noch nicht bestätigen. Laut einem Polizeisprecher stand der Mann zum Unfallzeitpunkt nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss.

Das Auto erfasste drei Fußgängerinnen, die bei Grün über die Straße wollten. Die Frauen im Alter von 27, 36 und 54 Jahren wurden verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Noch ein Raser: Mit Tempo 117 durch Berlin-Treptow

Am Freitagmorgen hatte die Polizei zudem von einem Motorradfahrer berichtet, der im Berufsverkehr mit fast Tempo 120 durch Berlin gerast ist. Weil er keinen Führerschein dabei hatte, muss er nun mit einem Bußgeld in Höhe von 840 Euro rechnen.

Ebenfalls am Freitagmorgen wies die Polizei daraufhin, dass sie in den kommenden Tagen stadtweit Blitzer einsetzen wird. Denn am Sonnabend werden Erstklässler eingeschult. Die Polizisten überwachen Straßen, Ampeln, Fußwege vor Schulen und Kindertagesstätten.

Autor

27 Kommentare

Neuester Kommentar