Angriff auf Polizei in Pankow : Mieter ging mit Beil auf Polizisten los

Nur knapp ist ein Polizeibeamter am Montagabend einem Beilhieb entkommen. Ein Wohnungsmieter in Pankow war unvermittelt auf den Polizisten losgegangen.

von

Der Beamte war mit seinen Kollegen gegen 20.30 Uhr zu einem Einsatz wegen Lärmbelästigung in einem Wohnhaus in der Finnländischen Straße in Pankow gerufen worden. Nach mehrfachem Klingeln und Klopfen öffnete der 35-jährige Wohnungsinhaber die Tür und ging unvermittelt mit einem Beil und einem Cuttermesser auf die Polizisten los, hieß es bei der Polizei. Der Beamte, der in nächster Nähe zu dem Mann stand, konnte rechtzeitig in Deckung gehen und somit einem Hieb mit dem Beil entkommen. Der Wohnungsinhaber schlug danach die Tür wieder zu. Daraufhin alarmierten die Polizisten ein Spezialeinsatzkommando, das den 35-Jährigen aus seiner Wohnung holte. Er wurde später in die geschlossene psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses gebracht. Der Polizeibeamte trat mit Schock vom Dienst ab.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben