Angriff im U-Bahnhof Lichtenberg : Prügel-Opfer wird langsam aus Koma geholt

Knapp einen Monat ist die brutale Prügel-Attacke auf dem U-Bahnhof Lichtenberg her: Nun holen die Ärzte das 30-jährige Opfer langsam aus dem künstlichen Koma.

von

Der 30-jährige Maler-Geselle Marcel R. war mit einem Kollegen im U-Bahnhof Lichtenberg von vier Jugendlichen brutal angegriffen worden. Marcel R. hatte dabei so schwere Verletzungen erlitten, dass die Ärzte im Unfallkrankenhaus Marzahn ihn ins künstliche Koma versetzten. Nun holen die Mediziner den Patienten langsam aus dem künstlichen Tiefschlaf. „Nach Rückgang der starken Hirnschwellung wird zurzeit die Zufuhr starker Schmerz- und Beruhigungsmittel reduziert und die intensivmedizinische Therapie schrittweise beendet“, sagte der behandelnde Oberarzt im Unfallkrankenhaus Marzahn, Carsten Sanft. Vereinzelt könnten beim Patienten spontane Körperbewegungen beobachtet werden. Die Ärzte wollten jedoch bleibende Schäden zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben