Angriff in Kreuzberg : Steine auf Polizeiwagen geworfen

Ein Streifenwagen der Polizei ist in Kreuzberg in der Nacht zu Donnerstag mit Steinen beworfen worden. Die Heckscheibe wurde dabei durchschlagen. Verletzt wurde niemand. Eine Zunahme solcher Angriffe gibt es laut Polizei aber nicht.

von

Zwei Streifenpolizisten sind am Donnerstagabend gegen 23 Uhr mit ihrem Polizeieinsatzwagen am Görlitzer Ufer entlang gefahren, als plötzlich mehrere Kleinpflastersteine auf das Auto einprasselten und die Heckscheibe durchschlugen. In der Dunkelheit flüchteten zwei Männer mit Fahrrädern über eine Fußgängerbrücke in Richtung Treptow. Die Beamten blieben unverletzt, doch das Polizeifahrzeug musste ausgewechselt werden. Ein geparktes Auto wurde durch die Steinwürfe ebenfalls beschädigt. Die Ermittlungen wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.

Wie ein Polizeisprecher sagte, gebe es zwar immer mal wieder Fälle, in denen Einsatzwagen angegriffen werden. Eine Zunahme solcher Fälle sei aber nicht zu erkennen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben