Angriff in S-Bahn bei Steglitz : Schlägerei in S-Bahn: Acht gegen zwei

Weil sie sich beim Fotografieren gestört fühlten, schlugen acht Unbekannte auf zwei Männer ein. Die Bundespolizei sucht nun nach jugendlichen Tätern.

Felix Hackenbruch
Die S-Bahn in Berlin. (Symbolbild)
Die S-Bahn in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben acht unbekannte Personen zwei junge Männer in einer S-Bahn gewalttätig angegriffen. Gegen 23:50 Uhr waren zwei 20-jährige Männer gemeinsam mit ihrer Begleiterin am S-Bahnhof Botanischer Garten in eine S-Bahn der Linie 1 eingestiegen. Im Zug gingen sie dann an einer achtköpfigen Personengruppe vorbei, die sich gerade fotografierte. Durch das Vorbeigehen der jungen Männer, fühlte sich die Gruppe offenbar derart gestört, dass es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Männern kam.

In Schwitzkasten genommen und verprügelt

Laut Aussagen der Opfer provozierten die Unbekannten die 20-Jährigen zunächst mit einzelnen Schlägen. Als sich die Opfer zur Wehr setzten, entstand daraus eine Schlägerei. Dabei wurde einer, der 20-Jährigen in den Schwitzkasten genommen und von mehreren Tätern gleichzeitig geschlagen. Auch das zweite Opfer bekam von mehreren Tätern Schläge ins Gesicht. Am S-Bahnhof Steglitz konnten sich die Männer schließlich aus der Bahn retten und den Angreifern entkommen. Beide trugen sichtbare Verletzungen davon. Die unbekannten Schläger fuhren mit der Bahn weiter in Richtung Oranienburg.

Täter sollen Jugendliche mit südländischen Aussehen sein

Weil die S-Bahnen nicht mit Überwachungskameras ausgestattet sind, sucht die Bundespolizei nun nach weiteren Zeugen. Laut den Angaben der Opfer waren die Unbekannten etwa 17 bis 18 Jahre alt und hatten ein südländisches
Erscheinungsbild. Einer soll auffallend klein gewesen sein, trug ein rotes Shirt und hatte nach hinten frisierte Haare. Ein weiterer soll Camouflage-Hose und ein Basecap getragen haben. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Angreifern machen können, bittet die Bundespolizei sich telefonisch unter 030/2977790 oder 0800/6888000 zu melden.

Letzte Woche wurden bereits Männer in S-Bahn angegriffen

Ein ähnlicher Fall hatte sich erst vor einer Woche ereignet. Dabei waren zwei Männer in einer S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Sonnenallee und Treptower Park von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen und verletzt worden, nachdem sie Zivilcourage gezeigt hatten und sich schützend vor andere Passagiere gestellt hatten. Die Täter waren anschließend geflohen. Die Pressestelle der Bundespolizei Berlin lagen bis Donnerstagnachmittag keine neuen Erkenntnisse zu dem Fall vor.

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben