Anklage gegen Rechtsextremisten : Erst Hitler-Party, dann versuchter Mord

Gegen einen 23-jährigen Rechtsextremisten ist Anklage wegen versuchten Mordes an einem Inder im brandenburgischen Prenzlau erhoben worden. Vorher hatte er mit Freuden den Hitler-Geburtstag gefeiert.

Prenzlau/NeuruppinGegen einen 23-jährigen Rechtsextremisten ist Anklage wegen versuchten Mordes an einem Inder im brandenburgischen Prenzlau erhoben worden. Er habe das Opfer aus fremdenfeindlichen Motiven am 20. April zusammengeschlagen, sagte die Neuruppiner Oberstaatsanwältin Lolita Lodenkämper. Zudem wird ihm vorgeworfen, zuvor einen Südamerikaner attackiert zu haben.

Gegen einen 25-Jährigen erging unter anderem Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Angriffe erfolgten laut Staatsanwaltschaft aus einer Gruppe heraus, die zuvor den Jahrestag des Hitler-Geburtstags gefeiert hatte. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar