Anklage : Mann wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht

Ein achtjähriges Mädchen soll ein 45-Jähriger fast zwei Jahre missbraucht haben. Nun muss er sich vor Gericht verantworten. Zu den Vorwürfen will er sich gegenwärtig noch nicht äußern.

BerlinWegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs eines Kindes muss sich seit Montag ein 45-jähriger Mann vor dem Berliner Landgericht verantworten. Der mutmaßliche Täter ist angeklagt, die anfangs achtjährige Tochter seiner Lebensgefährtin von August 2006 bis Juli 2008 in der gemeinsamen Hellersdorfer Wohnung mehrfach sexuell missbraucht zu haben.

Der Angeklagte soll dabei  das Mädchen mehrfach geschlagen und ihm mit dem Tod gedroht haben, falls es von den Übergriffen erzähle. Im Prozess gab der Angeklagte an, zwar streng mit dem Kind gewesen zu sein, aber trotzdem ein gutes Verhältnis zu ihm gehabt zu haben. Zum Vorwurf wollte er keine Angaben machen. Er ist bislang nicht vorbestraft. Das Verfahren wird am Donnerstag fortgesetzt. (bvdw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar