Anschlag : "Thor Steinar"-Laden wieder attackiert

Auf den umstrittenen "Thor Steinar"-Laden in Berlin-Mitte ist am Freitagabend ein weiteres Mal ein Anschlag verübt worden. Nach Polizeiangaben warfen 20 Vermummte Steine und Farbbeutel auf die die Schaufenster des Geschäfts in der Rosa-Luxemburg-Straße.

Berlin Zwei Tatverdächtige aus der Randalierer-Gruppe seien festgenommen worden, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit. Da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne, habe der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Der Laden war in jüngster Vergangenheit bereits mehrere Male Ziel von Farbanschlägen. Gegen das am 1. Februar eröffnete Textilgeschäft war zudem mehrfach demonstriert worden. Die Marke "Thor Steinar" ist wegen des Verwendens von Runen-Schriftzeichen in ihrem Logo vor allem in der Neonazi-Szene beliebt. Dem Betreiber wurde mittlerweile gekündigt, er setzt sich dagegen juristisch zur Wehr.

Zugleich griffen dem Polizeisprecher zufolge die Vermummten ein weiteres Geschäft in der Rosa-Luxemburg-Straße an. Auch ein Laden, der von Gefängnisinsassen hergestellte Kleidung verkaufe, sei mit Farbe beschmiert und mit Steinen beworfen worden. Die Hintergründe seien noch unklar. (dm/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar