Anti-Atomkraft-Aktion : Unbekannte legten "Atommüllfässer" in Brunnen

Offenbar haben Atomkraftgegner am frühen Morgen in Friedrichshain drei gelbe Fässer mit schwarzen Atomsymbolen in einen Brunnen geworfen. Nun ermittelt der Staatsschutz.

von

Ein Zeuge sah, wie mehrere Unbekannte gegen 5.45 Uhr am Strausberger Platz in Friedrichshain drei gelbe Fässer mit schwarzen Atomsymbolen in den Brunnen warfen. Er rief daraufhin die Polizei. Die Unbekannten flüchteten in Richtung Blumenstraße. Polizisten bargen die leeren, etwa ein Meter hohen Metallfässer und brachten sie zum Abschnitt. Der Brunnen soll nicht beschädigt und das Wasser nicht verschmutzt worden sein bei der Aktion, hieß es bei der Polizei. Da von einem politischen Motiv auszugehen ist, prüft der Polizeiliche Staatsschutz den Fall nun.

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben