Anwohner beklagen Ruhestörung : Lärmende Menge bewirft Polizisten mit Flaschen

In Kreuzberg musste die Polizei in der Nacht zu Sonnabend mit einer Einsatzhundertschaft wegen Ruhestörung anrücken. Im Viktoriapark hatten sich etwa 200 Menschen versammelt. Als die Polizei für Ruhe sorgen wollte, eskalierte die Situation.

Wegen ruhestörenden Lärms hatten Anwohner des Viktoriaparks in Kreuzberg in der Nacht zu Sonnabend die Polizei gerufen. Als die Beamten eintrafen, wurden sie und ihre Einsatzfahrzeuge aus der etwa 200 Personen starken Menschenmenge mit Bierflaschen beworfen. Ein Beamter wurde am Kopf getroffen und leicht verletzt, er konnte aber im Dienst bleiben. Nachdem eine als Verstärkung angeforderte Einsatzhundertschaft eingetroffen war, begingen die Polizisten den Platz und sprachen Verweise aus. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen besonders schweren Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung übernommen.

28 Kommentare

Neuester Kommentar