Asia-Imbiss in Berlin-Köpenick : Sechs Verletzte bei Gasverpuffung

Bei einer Gasverpuffung in einem Asia-Imbiss in Köpenick sind am Montagabend sechs Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Ein Kunde war gegen die Propangasflasche eines Heizstrahlers gestoßen, wodurch Gas austrat und sich entzündete.

Gegen 19.40 Uhr am Montagabend war ein 50-jähriger Gast in dem Imbiss in der Mahlsdorfer Straße in Köpenick gegen die Propangasflasche eines Heizstrahlers gestoßen. Dabei löste sich anscheinend die Gasleitung vom Ventil und Gas entwich. Der Gast bemerkte die Gefahr nach Polizeiangaben unmittelbar und forderte die Anwesenden auf, den als Gästeraum genutzten Container zu verlassen, es kam jedoch so schnell zur Gasverpuffung, dass sechs Menschen verletzt wurden. Der Inhaber konnte das dabei entstandene Feuer schnell löschen, wurde aber selber leicht verletzt.

Zwei Gäste wurden mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht und bereits operiert.

Das Brandkommissariat ermittelt. (Tsp.)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben