Attacke : Hunde verletzen vier Menschen

Drei freilaufende Hunde haben in Sophienstädt bei Marienwerder (Barnim) vier Menschen verletzt, zwei davon werden in Berliner Krankenhäusern behandelt. Ein Loch im Zaun war Schuld.

Den Ermittlungen zufolge waren die Ridgeback-Boxer am Wochenende durch einen kaputten Zaun von einem Grundstück auf die Straße gelangt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dort bissen sie eine 16-jährige Spaziergängerin in Arme und Beine. Auch der zu Hilfe eilende Vater wurde schwer verletzt. Beide wurden in ein Berliner Krankenhaus gebracht.
Zwei weitere Männer, die ebenfalls eingegriffen hatten, konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die Hunde wurden in einem Tierheim untergebracht. Der Halter erhielt eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben