Attacke : Unbekannte beschmieren CDU-Geschäftsstelle

Eine CDU-Geschäftsstelle in Kreuzberg haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch beschmiert. Für den Generalsekretär der Berliner CDU, Bernd Krömer, handelt es sich bei der Attacke um einen "offensichtlich politisch motivierten Einschüchterungsversuch".

von

Großflächig mit Farbe besprüht wurden in der Nacht zu Mittwoch die Rollläden der CDU-Kreisgeschäftsstelle in Kreuzberg. Polizeibeamte hatten die Schmierereien in der Markgrafenstraße gegen 0 Uhr 20 entdeckt. Es seien "unleserliche Schriftzüge" zu sehen gewesen, hieß es bei der Polizei.

Für den Generalsekretär der Berliner CDU, Bernd Krömer, handelt es sich bei der Attacke um einen "offensichtlich politisch motivierten Einschüchterungsversuch". Schon zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen sei die CDU-Geschäftsstelle von Unbekannten beschädigt worden, sagte er. Nach Angaben der CDU wurde bei dem ersten Vorfall das Geschäftsstellenschild im Hausflur abgerissen und in Brand gesteckt. Außerdem sei eine Antifa-Fahne am Tatort aufgefunden. Der zweite Anschlag hätte sich ausschließlich gegen die Außenfassade gerichtet. Zeugen hätten demnach mehrere vermummte Personen bei der Tat beobachtet. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen und prüft eine mögliche politische Tatmotivation.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben