Auf dem Bahnhof Fürstenwalde : 15-Jährige stirbt nach Stromschlag

In Fürstenwalde ist am Donnerstagnachmittag eine 15-Jährige durch einen Stromschlag getötet worden. Sie war mit anderen Jugendlichen auf einen Waggon geklettert.

von
Symbolbild.
Symbolbild.Foto: dpa/Patrick Pleul

In Fürstenwalde, Kreis Oder-Spree, ist am Donnerstagnachmittag eine 15-Jährige durch einen Stromschlag getötet worden. Sie war nach Angaben der Bundespolizei zusammen mit zwei anderen Jugendlichen auf einen Kesselwagen eines Güterzuges geklettert, der auf einem Rangiergleis am Bahnhof abgestellt war. "Die 15-Jährige wurde von einen Spannungsüberschlag getroffen", sagte ein Polizeisprecher. Die anderen Jugendlichen, 16 und 17 Jahre alt, erlitten einen Schock und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem Unfall kam, untersuchen jetzt Ermittler der Brandenburger Polizei.

Durch Mutproben Jugendlicher kommt es auf Bahnhöfen immer wieder zu schweren Verletzungen und Todesfällen. Im Januar 2015 war ein 15-Jähriger zwischen Rangsdorf und Dahlewitz aus dem fahrenden Regionalzug geklettert und dabei von einem Lichtbogen der Oberleitung getroffen worden. Er erlitt schwere Verbrennungen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben