Aufruf : Anwälte suchen nach Zeugen

HAFT NACH KRAWALL



Vier junge Männer (19, 20 und 17 Jahre) sitzen wegen versuchten Mordes in U-Haft. Sie sollen Brandsätze auf Polizisten geworfen, dabei jedoch eine Frau getroffen haben. Sie erlitt Brandverletzungen. Die Anwälte zweier Beschuldigter suchen nun per Plakat nach Zeugen. Gestern wollten die Verteidiger der beiden Tatverdächtigen sich nicht äußern. Bei den Beschuldigten, die die Frau – eine Demonstrantin am Kottbusser Tor – versehentlich getroffen haben sollen, handelt es sich um einen 19-Jährigen, der schon wegen Flaschenwürfen im Jahr 2007 vorbestraft ist, und einen 17-Jährigen.

BEREITS 15 ANKLAGEN

Nach den Krawallen in der Walpurgisnacht und am 1. Mai hat die Justiz bereits 15 Anklagen, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung geschrieben. Viermal lautet der Vorwurf „versuchter Mord“, da die Taten das Mordmerkmal „gemeingefährliches Mittel“ aufwiesen. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben