Auseinandersetzung mit Fahrgast : Busfahrer durch Flüssigkeit verletzt

In einem BVG-Bus kam es am Montag zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer und einem Fahrgast. Als dieser aufgefordert wurde, das Fahrzeug zu verlassen, sprühte er dem Fahrer eine Flüssigkeit in die Augen.

Tatort BVG-Bus. Ein Fahrer wurde von einem Fahrgast mit einer Flüssigkeit verletzt.
Tatort BVG-Bus. Ein Fahrer wurde von einem Fahrgast mit einer Flüssigkeit verletzt.Foto: dpa

Ein Fahrer der BVG-Buslinie 100 ist in Berlin-Mitte von einem Fahrgast mit einer Flüssigkeit besprüht und dabei am Auge verletzt worden. Der 53-jährige Fahrer war gegen 16 Uhr 20 mit dem Bus der Linie 100 Unter den Linden Ecke Charlottenstraße unterwegs, als er einen Fahrgast aufforderte, aus seinem Sichtfeld zu gehen, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Den Angaben zufolge blieb der Fahrgast jedoch stehen, woraufhin der Busfahrer ihn beiseite Schob. Der Fahrgast habe den Fahrer anschließend beleidigt, so die Polizei weiter. An der nächsten Haltestelle forderte der Fahrer den Mann auf, den Bus zu verlassen. Beim Aussteigen drehte sich dieser um und sprühte dem Fahrer eine Flüssigkeit ins Gesicht. Anschließend flüchtete er. Der 53-Jährige wurde von angeforderten Rettungskräften mit Augenreizungen in ein Krankenhaus gebracht. (TSP/dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben