Ausreißer : Berliner Junge flüchtet nach Wolfsburg

Ein Elfjähriger aus Marzahn wollte die Hänseleien seiner Mitschüler nicht länger ertragen. Er setzte sich in einen Zug nach Wolfsburg, wo eine Frau auf das weinende Kind aufmerksam wurde.

Wolfsburg/BerlinDer Junge war in Berlin zunächst stundenlang U-Bahn gefahren, teilte die Wolfsburger Polizei am Mittwoch mit. Als ihm die U-Bahn langweilig wurde, fuhr er mit einem Zug ins niedersächsische Wolfsburg. Dort fand eine 49 Jahre alte Passantin den Jungen weinend in der Nähe des Wolfsburger Hauptbahnhofs und alarmierte die Polizei. Die Polizisten benachrichtigten die Schule, die das Verschwinden des Schülers offenbar noch nicht bemerkt hatte, und informierten die Mutter, die ihren Sohn abholte. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben