Autobahnpolizei Berlin : Ohne Führerschein, aber mit Drogen am Steuer

In Schöneberg bemerkte die Autobahnpolizei einen demolierten Wagen - bei der Kontrolle fielen den Beamten dann noch weitere Vergehen auf.

Ein echter Polizist.
Ein echter Polizist.Foto: Rainer Jensen/dpa


Die Autobahnpolizei hat in der Nacht auf Montag ein Fahrzeug mit Unfallspuren auf der Stadtautobahn A 100 in der Höhe der Detmolder Straße gestoppt. Den Polizisten fiel gegen 2.30 Uhr der Mercedes Sprinter auf und überprüften ihn dann am Innsbrucker Platz. Der 41 Jahre alte Fahrer gab an, auf der Stadtautobahn in einen Sekundenschlaf gefallen und dabei gegen die Leitplanke gefahren zu sein.

Ein Drogenschnelltest ergab die Einnahme gleich mehrerer verschiedener berauschender Mittel, so dass ihn die Polizisten zur Blutentnahme mitnahmen. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der 41-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zudem auch keine mehr erhalten darf. Der vorgelegte Führerschein wurde sofort eingezogen. Die Ermittlungen, vor allem zu weiteren Unfallgeschädigten, dauern an. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben