Autoraser : Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein Autofahrer hat sich in den frühen Morgenstunden eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch die Stadtteile Neukölln und Kreuzberg geliefert. Dabei überfuhr er mehrere rote Ampeln.

BerlinEin Autofahrer auf der Karl-Marx-Straße Richtung Hermannplatz fiel am Samstagmorgen der Polizei auf, weil er mit überhöhter Geschwindigkeit Schlangenlinien fuhr. Die Polizei versuchte den Fahrer zum Anhalten zu bewegen, doch der ignorierte die Beamten und überfuhr zwei rote Ampeln. Der Versuch des Fahrers in Höhe Grimmstraße zu wenden misslang, so dass sein Auto quer zur Fahrbahn stand.

Die Polizei hielt hinter dem Wagen und forderte ihn auf die Tür zu öffnen. Darauf legte der Mann den Rückwärtsgang ein und kollidierte mit dem Einsatzwagen der Beamten - so lange bis er weiterfahren konnte. Er setzte seine Flucht über die Urbanstraße Richtung Hermannplatz bis in die Hasenheide fort. Die Polizei brach die Verfolgung ab, um nicht andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Der Fahrer konnte entkommen. Ein Absuchen der Umgebung blieb erfolglos, ebenso das Aufsuchen der Wohnung des Halters.(imo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben