Autos in Flammen : Brandstifter waren in Köpenick unterwegs

Brandstifter waren in der Nacht zu Pfingstmontag in Köpenick unterwegs und haben Autos angezündet. Ein Zeuge löschte die Flammen selbst per Handfeuerlöscher.

von

Ein Autofahrer sah zwei brennende Fahrzeuge in der Nacht zu Pfingstmontag in der Grünauer Straße in Köpenick und rief die Feuerwehr. Ein VW T 5 brannte völlig aus. Durch die Flammen wurden noch eine Hausfassade und das Treppenhaus eines Bürogebäudes beschädigt. Das andere Fahrzeug, ein Renault Espace, stand etwa 200 Meter entfernt. Der Zeuge nahm einen auf dem Gelände angebrachten Feuerlöscher und erstickte die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr. Ob ein politisches Motiv hinter der Brandstiftung steckt, muss noch geklärt werden.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben