Autounfälle in Berlin : Zwei Personen teils schwer verletzt

Am Montagabend gab es in Berlin zwei Unfälle, bei denen zwei Menschen verletzt wurden, eine Fußgängerin sogar schwer.

Eine 27-jährige Fußgängerin wurde bei einem Unfall in Moabit schwer verletzt. Sie hatte die Beusselstraße bei grün überquert und wurde dabei von einem 59-jährigen Autofahrer übersehen, der nach links abbiegen wollte. Zwei ihm entgegenkommende Fußgänger hatte dieser nach Angaben der Polizei zuvor noch passieren lassen. Warum er die Frau übersah ist derzeit noch ungeklärt. Er streifte sie mit dem Kotflügel seines Autos, so dass sie zu Boden stürzte und sich Verletzungen im Gesicht zuzog.

Auch in Charlottenburg wurde eine Fußgängerin von einem Auto erfasst. Die 64-Jährige wollte laut Polizei gemeinsam mit ihrem Ehemann die Joachimstaler Straße überqueren und wurde dabei von einem 76-jährigen Autofahrer angefahren. Durch die Wucht wurde sie über die Motorhaube des Wagens geschleudert und landete auf der Fahrbahn. Mit einer Platzwunde am Kopf und Schmerzen im Bein musste sie ins Krankenhaus gebracht werden. Die Joachimstaler Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Der genaue Unfallhergang muss noch geklärt werden. (Tsp.)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben