AVUS an Mittwochvormittagen gesperrt : Munitionsvernichtung im Grunewald

Wegen Sprengungen von alter Munition im Grunewald ist die AVUS am 2., 9. und 16. März sowie am 6. und 13 April zwischen Hüttenweg und Nikolassee in beiden Richtungen kurzzeitig gesperrt.

von
Die Autobahn A115 der Avus in Berlin wird zwischen Hüttenweg und Nikolassee für Sprengungen im Grunewald kurzzeitig gesperrt.
Die Autobahn A115 der Avus in Berlin wird zwischen Hüttenweg und Nikolassee für Sprengungen im Grunewald kurzzeitig gesperrt.Foto: dpa

Die Polizei hat am Montagmorgen mitgeteilt, dass es in der nächsten Zeit zu Sprengungen im Grunewald kommen wird. Deshalb wird die AVUS (BAB A 115) zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Nikolassee kurzzeitig in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt werden.

Die Sprengungen dienen der Munitionsvernichtung. Hierfür plant die Polizei für fünf Tage, die jeweils ein Mittwoch sind, gegen 10 Uhr die AVUS zu sperren. "Das dauert nur ein paar Minuten, im Anschluss muss noch die Verkehrsaufsicht die Fahrbahn kontrollieren", teilte ein Sprecher mit. Denn durch die Sprengung könnten Sprengteile auf die AVUS fliegen.

Die insgesamt fünf geplanten Großsprengungen sind am 2., 9. und 16. März sowie am 6. und 13. April angesetzt.


Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben