BAB 100 : Stadtautobahn: Herzinfarkt und Unfall

Vermutlich weil er einen während der Fahrt eine Herzinfarkt erlitt, fuhr ein 50 Jahre alter Taxifahrer am Sonntagabend auf der Stadtautobahn ungebremst auf ein anderes Auto auf.

Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Auf der BAB 100, der Berliner Stadtautobahn ereignete sich Sonntagabend ein Unfall mit mehreren Verletzten. Ein 50 Jahre alter Taxifahrer krachte ungebremst in ein vor ihm fahrendes Auto. Der Mann zog sich schwere Verletzungen zu und wurde zudem mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Krankenhaus gebracht. Das zweite Auto war voll besetzt. Eine 21 Jahre alte Frau und ihre neun Monate alte Tochter kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Das Taxi beförderte zum Zeitpunkt des Unfalls einen Fahrgast. Dieser bestätigte erste Annahmen, dass der Fahrer wohl einen Herzinfarkt erlitt und darum nicht mehr bremsen konnte. Die Ermittlungen laufen allerdings noch. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben