Bahngleise : Mutmaßliche Kabeldiebe festgenommen

Metall- und Kabeldiebe machen der Bahn und ihren Fahrgästen zu schaffen. Bundespolizisten konnten in der Nacht zu Freitag zwei Männer festnehmen, die offenbar Kabel entwenden wollten.

In der Nacht zu Freitag sind zwei mutmaßliche Berliner Kabeldiebe nach einem Fluchtversuch festgenommen worden. Die jungen Männer im Alter von 22 und 25 Jahren hatten zuvor an der Fernbahnstrecke zwischen Schönefeld und Potsdam Kupferkabel stehlen wollen, wie die Bundespolizei mitteilte.

Den Beamten fielen die beiden mit einer Säge ausgerüsteten Männer an den Bahngleisen in Höhe der Ortslage Waßmannsdorf auf. Als die Bundespolizisten zugreifen wollten, flüchteten die mutmaßlichen Diebe zunächst in einem bereitgestellten Pkw.

Bundespolizisten nahmen die Verfolgung auf und stellten das Fahrzeug mit seinen Insassen auf der Rudower Straße. Bei der Durchsuchung des Fluchtwagens fanden die Beamten Bolzenschneider, Kabelschneider, Eisensägen sowie eine Axt. Nach Erfassung der Personalien wurden die Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ein. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar