Bahnhöfe in Brandenburg : Drei Fahrkartenautomaten in neunzig Minuten geplündert

Mittwochfrüh haben unbekannte Täter drei Kartenautomaten auf den Bahnhöfen Wilhelmshorst, Trebbin und Borkheide gesprengt. Sie entkamen mit den Geldkassetten.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

In Brandenburg haben unbekannte Täter Mittwochfrüh drei Fahrkartenautomaten gesprengt und geplündert. Alle Taten ereigneten sich in kurzen zeitlichen Abstand; nach Angaben der Polizeidirektion West Brandenburg zwischen 0.10 Uhr und 1.40 Uhr.

Betroffen waren die Bahnhöfe von Trebbin (Landkreis Teltow-Fläming), Wilhelmshorst (einem Ortsteil von Michendorf im Landkreis Potsdam-Mittelmark) und Borkheide (ebenfalls im Landkreis Potsdam-Mittelmark). Die Täter sprengten die Automaten nach Angaben der Polizei mit einem bislang "unbekannten Explosionsstoff". Anschließend plünderten sie die Geldkassetten aus den völlig zerstörten Automaten und flüchteten.

Die Höhe der Beute und des entstandenen Schadens sind momentan noch unklar. An den Tatorten wurden am Mittwochvormittag Spuren gesichert. Noch ist unklar, ob alle drei Automaten von den gleichen Tätern gesprengt wurden.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben