Bande von Trickdieben festgenommen : Betrüger nutzten Enkeltrick und gaben sich als Polizisten aus

Die Polizei hat eine mutmaßliche Bande von Trickdieben ausgehoben. Die fünf Betrüger hatten es vor allem auf das Geld von Senioren abgesehen.

Polizei im Einsatz (Symbolfoto)
Polizei im Einsatz (Symbolfoto)Foto: dpa/Patrick Pleul

Sie gaben sich nach ersten Ermittlungen als falsche Polizisten aus und betrogen ältere Menschen mit dem sogenannten Enkeltrick: Doch am Donnerstag gingen sie der Polizei ins Netz. Bei der Durchsuchung einer Wohnung im Neuköllner Ortsteil Rudow haben Kriminalbeamte eine mutmaßliche Bande von Trickbetrügern ausgehoben. Drei Männer im Alter von 30, 36 und 37 Jahren und eine 33-jährige Frau wurden in den Räumen festgenommen, ein fünfter 27-jähriger vermutlicher Komplize versuchte durch einen Sprung vom Balkon im ersten Stock zu flüchten, doch er landete direkt in den Armen mehrerer Polizisten. Dabei blieb er unverletzt.

Auf die Spur der Bande kamen die Kripo und Staatsanwaltschaft durch mehrere ermittelte deutsche Mobilfunknummern, die von Polen aus benutzt worden waren, um avisierte Opfer mit dem Enkeltrick oder als vorgeblicher Polizist unter Druck zu setzen. Die Anrufer gaben sich als Enkel der angewählten Senioren aus und behauptete, sie bräuchten wegen einer Notlage dringend Geld.

Mitarbeiter des zuständigen Fachkommissariates für Trickdiebstahl und Trickbetrug beschlagnahmten bei der staatanwaltlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung laut Polizei etliche Beweismittel, unter anderem ein kurz vor den Festnahmen aus dem Fenster geworfenes Mobiltelefon. Alle fünf Festgenommenen wurden am Freitag einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt.

2 Kommentare

Neuester Kommentar