Bankraub : Bewaffneter Überfall auf Postbank

Maskiert und mit einer Pistole bewaffnet überfielen zwei Männer eine Bankfiliale in Kreuzberg. Eine Mitarbeiterin alarmierte jedoch die Polizei - dann flohen die Räuber.

BerlinAm Samstagmorgen um kurz nach acht Uhr betraten zwei maskierte Männer eine Filiale der Postbank in der Ritterstraße in Kreuzberg. Sie bedrohten eine 42-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und forderten sie zur Herausgabe des Geldes auf. Während sich die 42-Jährige in einem Nebenraum aufhielt, machten sich die Räuber an den Geldautomaten zu schaffen. In mindestens einem Fall gelang es ihnen, Geld zu erbeuten. Zwischenzeitlich war es jedoch der Mitarbeiterin gelungen, die Polizei zu alarmieren. Als die Beamten eintrafen, flüchteten die Räuber mit ihrer Beute in einem Fahrzeug in Richtung Erkelenzdamm. Die Polizei nahm aus bisher ungeklärten Gründen die Verfolgung nicht auf.

Stattdessen alarmierten die Beamten ein Spezialeinsatzkommando, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Täter in den Räumen der Bank befanden. Die Spezialisten durchsuchten die Filiale, trafen jedoch lediglich die Angestellte an. Sie blieb bei dem Überfall unverletzt. Die Täter sind flüchtig. (mga)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben