Bei Brand in Berlin-Spandau : Feuerwehr entdeckt Cannabisplantage

Feuerwehrleute haben in der Montagnacht einen Brand in der Straße Am Kiesteich gelöscht - und nebenbei noch eine Cannabisplantage ausgehoben.

von
Der Festgenommene dealte mit Marihuana - gewonnen aus der Cannabis-Pflanze. (Symbolbild)
Der Festgenommene dealte mit Marihuana - gewonnen aus der Cannabis-Pflanze. (Symbolbild)Foto: dpa

Die Feuerwehr war um 23 Uhr wegen eines Wohnungsbrandes in die Straße Am Kiesteich im Spandauer Ortsteil Falkenhagener Feld gerufen worden. In einer Erdgeschosswohnung eines 13-geschossigen Hochhauses hatte es eine starke Rauchentwicklung gegeben. Der Mieter der Wohnung war nicht zu Hause; das Feuer war schnell gelöscht. Verletzte gab es laut Polizei nicht.

Für einen zweiten Mieter des Hauses hatte der Feuerwehreinsatz trotzdem Folgen: Als die Beamten durch die Etagen liefen, um sicherzugehen, dass alle Bewohner in Sicherheit waren, entdeckten sie im vierten Stock eine abgeschlossene Wohnung. Niemand reagierte auf das Klopfen der Beamten. Also brachen die Feuerwehrleute die Tür auf - und entdeckten eine Cannabisplantage.

Der 33-jährige Mieter der Wohnung war nicht zu Hause - dafür fanden die Feuerwehrleute aber eine Cannabisplantage. Insgesamt 33 Pflanzen und außerdem "ein paar getrocknete Blätter", wie ein Polizeisprecher sagte, wurden sichergestellt. Die Wohnung wurde versiegelt, ein Drogenkommissariat hat die Ermittlungen übernommen. Nun muss nur noch der Mieter gefunden werden.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar