Bei der Festnahme : Sprayer schlägt Polizisten krankenhausreif

Zwei Zivilbeamte beobachteten in Marienfelde einen Mann, der Schilder beschmierte und eine Haltestelle zerkratzte. Als die Polizisten den 19-Jährigen festnahmen, schlug er zu.

Beim Kampf mit einem ertappten Sprayer ist in der Nacht zum Montag ein Polizist dienstunfähig geschlagen worden. Zwei Beamte in Zivil hatten den 19-Jährigen in Marienfelde beobachtet, wie er Schilder beschmierte und eine Haltestelle zerkratzte, wie die Polizei mitteilte. Bei der anschließenden Festnahme prügelte der junge Mann auf beide Polizisten ein. Einer der Beamten musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden.

Gegen den 19-Jährigen wird wegen Sachbeschädigung sowie wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte ermittelt. Er ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Die Polizei hatte in seinem Rucksack Spraydosen entdeckt. Parallel fanden sich in der näheren Umgebung zum Tatort zahlreiche weitere Schmierereien, die ihm zugerechnet werden. (dapd)

20 Kommentare

Neuester Kommentar