Bei Kontrolle in Berlin-Britz : Audifahrer verletzt zwei Polizisten und flieht

Der Autofahrer entzog sich einer Verkehrskontrolle, verletzte die Beamten, floh auf die Autobahn und setzte den gestohlenen Wagen in die Leitplanke.

Ein echter Polizist.
Ein echter Polizist.Foto: Rainer Jensen/dpa


Ein Audifahrer hat sich am Montagmorgen einer Verkehrskontrolle in Britz entzogen, verletzte zwei Polizisten leicht und flüchtete anschließend. Wie die Polizei mitteilte, war Zivilfahnder der Polizei gegen 4 Uhr ein Audi aufgefallen, den sie an der Kreuzung Karl-Marx-Straße/Buschkrugallee kontrollieren wollten. Die Beamten stoppten den Wagen und forderten den unbekannten Fahrer auf, den Motor abzustellen.

Mann gibt Gas und schleift Polizisten mit

Anstatt der Aufforderung nachzukommen, gab der Mann jedoch Gas und erfasste die Polizisten, wobei er einen der beiden noch ein Stück mitschleifte. Beide erlitten nur leichte Verletzungen und konnten ihren Dienst fortsetzen. Der Audi-Fahrer flüchtete auf die Stadtautobahn BAB 100. Nachdem die Polizisten die Verfolgung aufgenommen hatten, entdeckten sie den Wagen, der nach einem Unfall in der Leitplanke an der Autobahnabfahrt Grenzallee abgestellt war. Dem Fahrer gelang die Flucht. Die Überprüfung des Audi ergab, dass er kurze Zeit zuvor in Spandau gestohlen worden war. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben