Bei Kontrolle von geparktem Auto : Polizei entdeckt Waffenlager in Lieferwagen

Einem Bürger war das Auto wegen der eingeschalteten Warnblinkanlage aufgefallen. Herbeigerufene Polizisten entdeckten noch viel mehr.

von
Die von der Polizei sichergestellten Waffen.
Die von der Polizei sichergestellten Waffen.Foto: Polizei

Polizisten haben am Montag Nachmittag in Moabit einen mit Waffen beladenen Lieferwagen entdeckt. Nach Auskunft der Polizei hatte ein Bürger die Beamten alarmiert, weil der Mercedes "Vito" in der Bredowstraße über längere Zeit mit eingeschaltetem Warnblinklicht am Fahrbahnrand abgestellt war. Gegen 18 Uhr 50 trafen die Polizisten ein und stellten fest, dass das Auto unverschlossen und kein Verantwortlicher in der Nähe auffindbar war. Als sie das Auto genauer untersuchten, entdeckten sie im Kofferraum zwei Tragetaschen, in denen sich unter anderem zwei Faustfeuerwaffen, diverse Munition und verschiedene Waffenbestandteile befanden. Das Fahrzeug wurde samt Inhalt sichergestellt.

Erste Ermittlungen führten die Polizei auf den Halter. Dessen Wohnung sei mit einem richterlichen Beschluss in dessen Wohnanschrift in Moabit durchsucht worden. Der 32-Jährige, der sich in seiner Wohnung befand, wurde vorläufig festgenommen und zum Fachkommissariat des Landeskriminalamtes gebracht. In der Wohnung haben die eingesetzten Beamten drei Maschinenpistolen, eine sogenannte „Pump-Gun“, fünf Pistolen, diverse Munition und verschiedene Waffenbestandteile sichergestellt. Wozu der Mann die Waffen hortete, sei noch nicht geklärt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagabend. Die Ermittlungen zum Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und Waffengesetz hat das Landeskriminalamt übernommen.

30 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben