Beifahrer verletzt zurückgelassen : Unfallfahrer von Marienfelde gefasst

Fahndungserfolg: Nach Zeugenaussagen konnten die Ermittler den Mann fassen, der in der Nacht zu Sonntag in Marienfelde mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt ist.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der Mann, der seinen schwer verletzten Beifahrer nach einem Verkehrsunfall im Wrack zurückgelassen hatte, ist gefasst. Zeugenaussagen brachten die Ermittler auf eine Appartementanlage in der Motzener Straße. Hier trafen die Beamten schließlich auf den dort nicht gemeldeten Fahrer.

Der Wagen des 43-Jährigen war in der Nacht zu Sonntag hinter dem S-Bahnhof Buckower Chaussee von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Noch vor Eintreffen von Polizei und Rettungskräften entfernte sich der Mann von dem schwer beschädigten Fahrzeug – seinen 27-jährigen Beifahrer ließ er einfach zurück.

Der mutmaßliche Unfallverursacher hatte den bisherigen Erkenntnissen zufolge Brüche und innere Verletzungen bei dem Verkehrsunfall davongetragen. Sein Beifahrer befindet sich weiterhin in intensivmedizinischer Betreuung.

2 Kommentare

Neuester Kommentar