Belästigung : Fensterputzerin bespuckt Autos

Eine junge Frau putzt auch gegen den Willen von Berliner Autofahrern deren Windschutzscheiben. Wenn diese sich weigern, für die nicht gewünschte Leistung zu bezahlen, beschimpft die 18-Jährige sie und spuckt auf den Lack.

BerlinDie Polizei nahm am Dienstag eine 18-Jährige in Gewahrsam, weil sie einen durch die Beamten ausgesprochenen Platzverweis ignorierte. Die junge Frau hatte gegen 10.30 Uhr an der Skalitzer Straße die Windschutzscheiben von Autos auch gegen den Willen der Fahrer geputzt. Als sie dafür keinen "Lohn" erhielt, schrie die Fensterputzerin die Autofahrer an, spritzte Reinigungsflüssigkeit gegen die Autos und spuckte teilweise auf den Lack.

Die Beamten erteilten ihr einen Platzverweis. Eine halbe Stunde später entdeckten die Polizisten die junge Frau erneut an derselben Stelle und nahmen sie mit. Ein Richter, dem die 18-Jährige vorgeführt wurde, ordnete den Gewahrsam bis 22 Uhr an, den sie bei der Polizei absaß. (kda)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben