Berlin-Alexanderplatz : Mann pinkelt ins Gleisbett und attackiert 26-Jährigen

Weil ein 24-Jähriger im U-Bahnhof Alexanderplatz urinierte, sprach ein anderer Mann ihn an. Der Wildpinkler verfolgte diesen daraufhin und griff ihn mit einer Glasflasche an.

U-Bahnhof Alexanderplatz
U-Bahnhof AlexanderplatzFoto: dpa

Am U-Bahnhof Alexanderplatz attackierten Freitagnacht ein 24-Jähriger und ein 44-Jähriger einen anderen Mann und dessen Begleiter. Es begann damit, dass der 24-Jährige gegen 3 Uhr Früh auf die Bahngleise der U8 urinierte. Ein 26 Jahre alter Mann machte ihn darauf aufmerksam, dass das unangebracht sei. Als er danach weiter ging, in das Zwischendecks des Bahnhofs, verfolgte ihn der 24-Jähre gemeinsam mit einem 44-Jährigen Freund.

Der 24-Jährige schlug dem 26-Jährigen eine Glasflasche auf den Kopf und gemeinsam mit dem 44-Jährigen schlug er dem Opfer danach mit den Fäusten mehrfach ins Gesicht. Als ein Freund des Attackierten ihm helfen wollte, schlugen die beiden Männer auch auf ihn ein. Mitarbeiter der BVG und die alarmierte Polizei zogen die Schläger von den beiden Männern weg.

Die Beamten fesselten den 24-Jährigen kurzzeitig, weil er sich weiterhin aggressiv verhielt. Gegen ihn sowie seinen Begleiter wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Der 26-jährige Mann erlitt eine Platzwunde am Kopf. (Tsp)

25 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben