Berlin-Alt-Hohenschönhausen : Fußgängerin wird bei Grün von Radfahrer angefahren

Am Freitagmorgen wurde eine 82-jährige Passantin in der Konrad-Wolf-Straße bei der Kollision mit einem Radler schwer verletzt - dabei wollte die Seniorin nur bei Grün über die Ampel.

von
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte die 82-Jährige gegen 6.30 Uhr den Fußgängerüberweg vor der Kreuzung Konrad-Wolf-Straße/Sandinostraße überqueren. Als sie bei grüner Fußgängerampel auf die Fahrbahn trat, wurde sie von einem 45-jährigen Radfahrer erfasst, der auf dem Radweg in Richtung Weißenseer Weg fuhr.

Seniorin und Radfahrer stürzten. Die 82-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und liegt im Krankenhaus, der Radler kam mit einer Kopfplatzwunde und Hautabschürfungen davon.

In den letzten Monaten haben sich zwei ähnliche Unfälle mit Todesfolge ereignet. Erst am Mittwoch wurde ein 17-Jähriger festgenommen, nachdem die Polizei zwei Monate nach ihm gesucht hatte. Der Jugendliche soll am 23. Juni in Zehlendorf einen 70-Jährigen angefahren haben, der gerade aus dem 285er Bus stieg. Um auf den Gehweg zu kommen, musste er den Radweg queren. Direkt an der Haltestelle rammte der Radler den Rentner, er stürzte mit dem Kopf auf den Boden. Der Radfahrer fuhr davon. Wenige Tage nach dem Unfall starb der Rentner in einer Klinik an seinen schweren Kopfverletzungen.

Im April starb eine 91-Jährige, nachdem sie mit einem Radfahrer kollidiert war. Zuvor hatte sie am Tempelhofer Damm an einer Bushaltestelle gewartet und war dann laut Polizei "unvermittelt" auf den Radweg getreten. Der Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Autor

57 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben