Berlin-Baumschulenweg/Kreuzberg : Erst ein Cabrio geraubt, dann festgenommen

Am Freitagabend wurde in Kreuzberg ein Autoräuber festgenommen, der zuvor in Baumschulenweg mit vorgehaltener Schreckschusswaffe ein Cabrio geraubt hatte. Zwischen Raub und Festnahme lagen nur 30 Minuten.

von

Der 28-jährige mutmaßliche Autoräuber hatte nach Angaben der Polizei gegen 20 Uhr einen 51-jährigen Cabriofahrer in der Baumschulenstraße überfallen. Der 51-Jährige kam mit seinem Wagen aus einer Kleingartenkolonie. Um auf die Straße zu gelangen, musste der 51-Jährige eine Schranke öffnen, da die Kolonie für den normalen Verkehr gesperrt ist. Als er wieder in seinen Wagen einsteigen wollte, trat der 28-Jährige hinzu und bedrohte den 51-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe. Aus Angst übergab der 51-Jährige den Autoschlüssel. Der 28-Jährige setzte sich in das Cabrio und fuhr in Richtung Stadtautobahn davon.

Der 51-Jährige verständigte die Polizei. Nur eine halbe Stunde nach der Tat, gegen 20.30 Uhr, entdeckte eine Polizeistreife das geraubte Cabrio im Straßenverkehr in der Großbeerenstraße in Kreuzberg. Der 28-jährige saß immer noch am Steuer. Die Beamten verfolgten den Wagen und stoppten ihn schließlich in der Kreuzbergstraße. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und dem Raubkommissariat überstellt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar