Berlin-Charlottenburg : Diebische Kinder am Bahnhof Zoo gefasst

Nach zwei misslungenen Diebstählen wurden am Donnerstagvormittag zwei Mädchen am Bahnhof Zoologischer Garten festgenommen. Sie sind gerade 13 Jahre alt.

Hannah Hauer
Zwei Bundespolizisten in Berlin.(Symbolbild)
Zwei Bundespolizisten in Berlin.(Symbolbild)Foto: Arno Burgi dpa/lbn

Am Donnerstagvormittag konnten zwei 13-jährige Taschendiebe am Bahnhof Zoologischer Garten festgenommen werden. Die Mädchen waren Zivilfahndern um 9.30 Uhr aufgefallen.

Die verdeckten Ermittler wollten die beiden Diebinnen auf frischer Tat ertappen und behielten sie aus sicherer Distanz im Auge. Auf der Treppe von der U-Bahnstation zum S-Bahnhof versuchten die Mädchen zunächst, einer Frau in den Rucksack zu greifen. Sie hatten keinen Erfolg.

Die Zivilpolizisten beobachteten weiter. Als die Kinder nur wenige Minuten nach dem ersten Versuch einer 63-Jährigen in die Handtasche langten, gaben sich die Beamten zu erkennen und nahmen die Taschendiebinnen fest.

Beide Mädchen sind wegen Diebstahldelikten bereits polizeibekannt. Sie stammen aus Rumänien und haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Sie wurden dem Kindernotdienst übergeben. Da die Diebinnen beide unter 14 Jahre sind, kann kein Strafverfahren eingeleitet werden. So beschränkten sich die Beamten auf die Dokumentation der Diebstahlsversuche.


7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben