Berlin-Charlottenburg : Fünf Menschen erleiden Gasvergiftung in Shishabar

In einer Shishabar in der Fasanenstraße haben fünf Menschen in der Nacht zu Mittwoch eine Vergiftung mit Kohlenstoffmonoxid erlitten. Warum, ist noch unklar.

von
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Die Feuerwehr hat in der Nacht zu Mittwoch fünf Besucher einer Shishabar mit einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung ins Krankenhaus bringen müssen. Gegen 22.10 Uhr war ein Notruf eingegangen, weil eine Besucherin der Bar in der Fasanenstraße in Charlottenburg über Atembeschwerden und Brustschmerzen geklagt hatte.

"Als wir vor Ort eintrafen, stellten wir eine gesundheitsgefährdende Konzentration von Kohlenstoffmonoxid in der Bar fest", sagte ein Feuerwehrsprecher am Mittwochvormittag.

Die rund 25 Besucher der Shishabar wurden nach draußen gebracht. Fünf Menschen hatten bereits eine Vergiftung erlitten. Sie wurden ins Krankenhaus nach Friedrichshain gebracht. Sieben weitere Personen lehnten es ab, ins Krankenhaus gebracht zu werden.

Die Shishabar wurde vorübergehend geschlossen. Wie es zu der starken Konzentration des giftigen Gases kommen konnte, ist derzeit noch unklar.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar