Berlin-Charlottenburg : Maskierte überfallen Juweliergeschäft

Räuber haben am Freitagnachmittag ein Juweliergeschäft in der Lietzenburger Straße in Charlottenburg überfallen und Uhren, Schmuck und Bargeld gestohlen. Die vier maskierten Täter flüchteten mit der Beute in die Emser Straße.

von

Vier Maskierte haben am Freitagnachmittag den Juwelier Ludolf in Charlottenburg überfallen. Die Männer betraten gegen 16.30 Uhr das Geschäft in der Lietzenburger Straße und bedrohten den Inhaber sowie zwei Angestellte mit Schusswaffen. Der 47-Jährige und seine Mitarbeiter im Alter von 23 und 49 Jahren mussten sich auf den Boden legen. Die Täter schlugen mehrere Vitrinen ein und stahlen Uhren, Schmuck und Bargeld. Mit der Beute flüchteten die Räuber in die gegenüberliegende Emser Straße in Richtung Pariser Straße. Der Inhaber und seine Angestellten blieben unverletzt.

Die Polizei bittet um Mithilfe und erhofft sich insbesondere Hinweise aus der Bevölkerung zu einem Motorrad und einem Roller, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten. Beide Maschinen wurden kurz nach der Tat von Anwohnern in einem Innenhof in der Pfalzburger Straße bemerkt. Sie wurden nach bisherigen Ermittlungen vor vier Wochen in Charlottenburg und Schöneberg gestohlen.

Die Unbekannten sollen etwa 25 bis 30 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und von schlanker, sportliche Statur sein. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen, die verdächtige Personen vor oder nach der Tat außerhalb des überfallenen Juweliergeschäftes gesehen haben oder Angaben zu einer schwarzen Honda, Kennzeichen B-HU 150, mit einer schwarz-grauen Vollverkleidung und einem auffälligen schwarzen großen Topcase sowie einem grünen 125er Motorroller "Piaggio", Kennzeichen B-LZ 74, mit Topcase geben können. Hinweise unter 46 64 – 944 113.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben